/ Mit "Brandt Brass“ gastierte ein ausergewohnliches Blechblaserensemble in Battenberg

Battenberg, 29 Oktober 2008

Mit "Brandt Brass“ gastierte ein ausergewohnliches Blechblaserensemble in Battenberg

Von bekannter Film-, Opern- und Ballettmusik uber russische Walzer und Pop-Hits von Abba bis hin zu eigens fur "Brandt Brass“ komponierten Stucken reichte das Repertoire der zehn Blechblaser. Mal zeigten sich die Musiker aus Russland frohlich und verspielt, mal nachdenklich und ernst. Aber eines waren sie ganz bestimmt nicht: eine "gewohnliche“ Blechblaserformation. Die zehn Musiker harmonierten perfekt auf der Battenberger Buhne. Sie glanzten sowohl im Zusammenspiel als auch als Solisten. Neben Blechblasinstrumenten setzten die Mitglieder von "Brandt Brass“ zur Akzentuierung bestimmter Passagen auch Percussion-Instrumente wie Xylophon, Trommel und Schlagzeug ein. 

Fur das "Brandt Brass Ensemble“ – benannt nach dem deutsch-russischen Trompeter Vassily Brandt – schien es ein Leichtes, die Emotionen der Stucke zu transportieren. So war es nicht verwunderlich, dass das Ensemble sein Publikum vom ersten Klang an fur sich gewonnen hatte. Immer wieder bezogen die Musiker das Publikum mit ein. Der Aufforderung, beim Abba-Medley mitzusingen, kamen die Battenberger zwar noch etwas zogerlich nach, das begeisterte Mitklatschen und Mitwippen funktionierte jedoch vom ersten Stuck an hervorragend. 

Am Ende des anderthalbstundigen Konzerts gab es fur die Instrumentalisten minutenlangen Beifall. Erst nach einer Zugabe, die vom Publikum wiederum mit tosendem Applaus belohnt wurde, durften die aus Saratow an der Wolga stammenden Musiker die Buhne verlassen. 

In der Pause zwischen den beiden Programmblocken wartete auf die Besucher ein weiterer Hohepunkt: Ein heimischer Partyservice hatte einige russische Spezialitaten fur die Konzertbesucher vorbereitet. 
Battenbergs Burgermeister Heinfried Horsel freute sich daruber, dass Battenberg als Veranstaltungsort des Konzerts auserwahlt wurde. Zwar gehore die Bergstadt nicht zum Hochsauerlandkreis, in dem die anderen Konzerte des "grosten Blechblaserfestivals der Welt“, dem "Sauerland-Herbst“, stattfinden, aber die Region sei immerhin "das Tor zum Sauerland“. 

Organisator Wolfgang Meier vom Kulturburo des Sauerlandkreises lobte die Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Burgberghalle. Dafur, dass es in Battenberg das erste Brass-Konzert gewesen sei, sei die Resonanz erfreulich gewesen, sagte Meier. 

Und so durfen die Battenberger hoffen, dass auch in Zukunft in der Bergstadt Konzerte im Rahmen der Reihe "Sauerland-Herbst“ stattfinden werden. 

« назад
2017 Брандт Брасс Ансамбль | Авторские права | Карта сайта | Контакты
Сделано в рекламном агентстве Millideas
Следи за нами